18. Jun. 2018

Eichenprozessionsspinnerbefall in Eichen-Wäldern

veröffentlicht von 

Seit 2 Wochen sind in allen Eichenbeständen die Gespinnstnester des Eichenprozessionsspinners zu beobachten. Es gibt einen hohen Besatz in diesem Jahr. Die Nester hängen v. a. unterhalb von Astabgängen im Kronenbereich, manchmal aber auch weiter unten am Stamm. Da die Brennhaare der Raupen zu roten juckenden Ausschlägen führen können, ist ein Kontakt mit den Nestern unbedingt zu vermeiden. Bei windigem Wetter sollte von Spaziergängen in Eichen-Wäldern Abstand genommen werden, da die Häarchen dann gerne verweht werden. Sitzgelegenheiten direkt unter Eichen mit Nestern sollten möglichst in diesem Sommer gemieden werden.

 

Gez. Wirth, Revierleiterin

 

Gelesen 178 mal Letzte Änderung am 18. Jun. 2018
Wir verwenden auf unserer Internetseite Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie diese Seite weiterhin besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen. Ich stimme zu. Ich lehne ab.