Diese Seite drucken

Industrieansiedlung mit internationaler Flugplatzanbindung

Hohe Buche

Mit Stolz kann das Land Baden-Württemberg auf die Stadt Niederstetten blicken. Vergangenheit und Gegenwart leben hier miteinander und dank einer ganzheitlichen Stadtent­wicklung gilt Niederstetten heute als beispielhaft. Wesentlicher Bestandteil für Erfolg, Attraktivität und Bekanntheit des Standortes ist das Gewerbegebiet „Hohe Buche". Es verfügt über eine Gesamtfläche von insgesamt 25 ha und beherbergt nicht nur namhafte Firmen wie die Bass GmbH & Co. KG, die für ihr architektonisch innovatives Industriegebäude mit dem Hugo-Häring-Preis ausgezeichnet wurde und damit als Mekka unter Architekten gilt.

Das Gewerbegebiet hat auch direkten Anschluss an einen Verkehrslande­platz. Den Vorteil, einen eigenen Flugplatzanschluss direkt vor der Tür zu haben, nutzen derzeit vor allem global agierende, ebenfalls in der „Hohe Buche" angesiedelte Unternehmen, wie die beiden Würth-Tochter­unter­nehmen WTN Werkzeugtechnik Niederstetten GmbH & Co. KG und die Firma Sonderschrauben Güldner GmbH & Co. KG. Der Verkehrs­landeplatz Niederstetten wird sowohl als Heeresflugplatz für das Transporthub­schrauberregiment 30 der Bundeswehr, als auch für den zivilen Geschäfts- und Werksverkehr genutzt. Nur 1,3 km von der Stadt Niederstetten entfernt, erreicht man den Flugplatz schnell und direkt über die Landes­straße 1020, auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Ausgerüstet ist der Platz mit modernster Technik, die auch eine Nachtflugtauglichkeit garantiert.

Ein neues Instrumentenlandesystem, Radar-Anflughilfen, Druckbetankung, ein Abfertigungsterminal, ein Feuerlöschzug, beleuchtete Hallen bzw. Zurollwege, Grenzpolizei und Zollabfertigung sind vor Ort.

hohe buche2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tagsüber erledigen Heeresflieger der Bundeswehr die notwendige Flug­kontrolle, am Wochenende steht eine zivile Flugleitung zur Verfügung. Dank Unterstützung von namhaften Unternehmen, des Landes, des Landkreises, umliegender Kommunen und dem Engagement der Stadt Niederstetten wurde im Jahre 2011 mit der Verlängerung der Start- und Lande­bahn auf 1400 m eine Runway nach der neusten EU-Norm geschaffen. Ein Anreiz mehr für international agierende mittelständische Unter­nehmen, sich in der „Hohe Buche" niederzulassen.

 

Hohe Buche

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch stehen im Gewerbe­gebiet „Hohe Buche" für die Neuansiedlung von Unternehmen 12 ha zur Verfügung. Auch wenn sich bis dato vornehmlich Firmen aus den Bereichen Werkzeugtechnik und Werkzeugbau niedergelassen haben - die Nutzung der freien Fläche kann selbstverständlich auch von Betrieben aus anderen Branchen erfolgen. Für die notwendige Infrastruktur hat die Stadt Niederstetten – auch in Zusammenarbeit mit der eigenen Wirtschaftsförderungsgesellschaft - bereits bestens gesorgt. Der Quadratmeterpreis für die gewerblichen Grundstücke liegt derzeit bei 25 Euro (inkl. Erschließungskosten).

Interessenten erhalten weitere Informationen bei der Stadtverwaltung Niederstetten:

Stadtverwaltung Niederstetten, Bürgermeisteramt
Albert-Sammt-Straße 1
97996 Niederstetten

Ansprechpartner:

Rüdiger Zibold - Bürgermeister
Tel.: 07932 9102–0
Fax: 07932 9102–40
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!